VOLKSTHEATER - JEDEN TAG THEATER

Logo 125-Jahr-Jubiläum

WIEN.MUSIK

Spielstätte: Rote Bar

präsentiert:

monkey.lounge.volume 60
FRED SCHREIBER & DAS GROSSE KOMPLOTT

26. Dezember 2014, 22:30 Uhr

Spielstätte: Rote Bar

Schon lange keine monkey.lounge mehr gemacht. Verdammt lange eigentlich. 2014 haben wir gleich ganz ausgelassen, 2013 auch, an 2012 und 2011 erinnern wir uns nicht mehr, und, ja, im September 2010 sorgten, kurios genug, Minisex und Depeche Ambros für heftiges Rumpeln im dunklen Schlund des Laderaums des Badesschiffs. Aber, wie gesagt: das ist wirklich lange her.

Eventuell ist auch die Idee selbst ein wenig in Vergessenheit geraten. Der ursprüngliche Beweggrund für eine legere Konstruktion wie jene der monkey.lounge. Nochmals, kurzgefasst: es dreht sich um Kommunikation, der Musik injiziiert wird. Als Katalysator quasi. Als Ersatz-Koka der Kunstfreunde. Als Gleitmittel der Fantasie.

Sie meinen, das klinge abenteuerlich? Dann warten Sie erst ab, was die Künstler dazu sagen. Diesmal sind es Fred Schreiber und seine nicht allzu kleine Big Band, die „Das große Komplott“ schmieden. Mit Hörnern, Trompeten, Thrombosen und Posaunen (oder so). Ja, wir haben wieder Lust bekommen auf Musik, Musik, Musik! Und ein wenig Alkohol. Und das eine oder andere beiläufige Gespräch.

In der Roten Bar des Volkstheaters, einem ausnehmend einnehmenden Ort, geht das gut zusammen. Auch wenn die Big Band die kleine Bühne sprengen wird.

Und Fred Schreiber – seines Zeichens Erfinder von ORF-Formaten wie „Sendung ohne Namen“, Ex-Regisseur der Stermann & Grissemann-Chose "Willkommen Österreich", via Problembär Records auch tonträgeresk auffällig und nunmehr Radiochef in München bei Ego FM – wahrscheinlich schon jetzt lauthals flucht, was er sich da antut.

Weil er sich das aber antut – und wir uns mit ihm, und einige, die Geburtstag feiern, und andere Abschied – weil es nicht nur Live-Geschmetter geben wird, sondern auch Plattenreiterei an DJ-Pulten, feinste Samt-und Plüschausstattung vor Ort und eine hochkarätige Meute von Berufsjugendlichen, Auskennern, verarmten Musikbiz-Grandsigneurs und beherzten Netzstrumpfhosenträgerinnen, verlangen wir – nicht erst-, nicht letztmals! – einen Obolus am Entrée. Müde zwölf Euronen, die sich durch ein Vorverkaufs-Ticket noch deutlich verbilligen lassen.

Schon Mutter meinte ja: was nichts kostet ist nichts wert. Und die Sache ist uns schon einiges wert. Sogar den noblen Trick, die alte monkey.lounge-Werbetrommel wieder aus der Klamottenkiste hervorzuholen. Vielleicht zum allerallerletzten Mal.

Fühlen Sie sich herzlichst eingeladen.

live on stage: FRED SCHREIBER + BIG BAND

am DJ-Mischpult:

- Michael Bela Shorty "Sebastian" Kurz
- Fred Schreiber
- Walter Gröbchen
- Mr. Roboto

***Veranstalter: monkey.music Gröbchen & Partner OG***

Weitersagen:

GEMEINSAM INS THEATER

Noch keine Begleitung? Finden Sie Gleichgesinnte für Ihren Theaterbesuch - Nutzen Sie unser Service "Gemeinsam ins Theater"!

mehr erfahren!