VOLKSTHEATER - JEDEN TAG THEATER

Macbeth

Macbeth

Logo 125-Jahr-Jubiläum

Macbeth

Spielstätte: Haupthaus

von William Shakespeare
in einer Bearbeitung von Nuran David Calis
Premiere: 11. Mai 2007

Spielstätte: Haupthaus

So fein und faul war nie ein andrer Tag - ein seltsames Resümee des Generals Macbeth, der als Sieger auf das Schlachtfeld blickt. Hoch- und Landesverrat sind niedergeschlagen, die norwegischen Eindringlinge vertrieben, Schottland kann einem neuen Frieden entgegensehen. Aber auf dem Weg zu ihrem König Duncan begegnen den Feldherren Macbeth und Banquo drei Hexen, und ihre Prophezeiungen geben der Welt einen anderen Verlauf ...

Macbeth ist ebenso politische Warnung vor Umsturz und tyrannischer Willkürherrschaft wie Exemplum gegen Wertezerfall und die Verführungskraft des Bösen. Es geht um existentielle Grundbefindlichkeiten und Grenzsituationen: um Mord und Glaubensverlust, Egomanie und Machtgier, um Angstterror und seelische Qual, das Herausfallen aus allen Halt gebenden Ordnungen, um schreckliches Alleinsein und eine große postpsychotische Erstarrungskälte. Die Titelfigur ist vielschichtig: Krieger, Machtmensch, Frommer, liebender Gatte, Verführter, Visionär, Angstbesessener, Egomane, Machiavellist, Atheist, Sadist, Zyniker,Wahnkranker, Amokläufer, Massenmörder. Als Ganzes aber ist Macbeth Inbegriff der modernen Selbstvergottung,Vergewaltiger seiner selbst, individualistischer uomo singolare, der sich aus dem Naturverband losreißt, die alte einengende Weltordnung zurückweist, und zu spät merkt, dass damit auch Humanitätsgrenzen und seelischer Halt verloren gehen. Am Schluss wird die zivile Ordnung zwar wiederhergestellt. Aber es ist eine soziale Organisationsform zweiten Grades, die durch das Stahlbad der Auflösung gegangen ist. Die Möglichkeit der Liquidation aller festen Verhältnisse ist nunmehr in der Welt. Nichts wird sein wie vorher. Horst Breuer

Weitersagen:

GEMEINSAM INS THEATER

Noch keine Begleitung? Finden Sie Gleichgesinnte für Ihren Theaterbesuch - Nutzen Sie unser Service "Gemeinsam ins Theater"!

mehr erfahren!

  • Regie und Ausstattung

    Regie: Nuran David Calis
    Ausstattung: Irina Schicketanz
    Video: Karnik Gregorian
    Musik: Vivan Bhatti
    Licht: Michael Zerz
    Dramaturgie: Hans Mrak

  • Besetzung

    Duncan, König von Schottland  

     Rainer Frieb

    Malcolm, sein Sohn  

     Peter Becker

    Macduff, Anführer des königlichen Heeres  

     Marcello de Nardo

    Macbeth, Anführer des königlichen Heeres  

     Till Firit

    Banquo, Anführer des königlichen Heeres  

     Ismail Deniz

    Lenox, schottischer Edler  

     Thomas Bauer

    Rosse, schottischer Edler  

    Thomas Kamper 

    Lady Macbeth  

     Heike Kretschmer

    Drei Hexen  

     Ivanka Brekalo, Jennifer Frank, Beatrice Frey

    Fleance  

    Martin Karwautz / Tobias Schramek

    Videoeinspielung:

    Lady Macduff  

     Annette Isabella Holzmann

    Sohn Macduff  

    Oscar Schöller

     
  • Pressestimmen

    "Das Ergebnis des Theaterabends ist ein Stück voller starker Bilder mit beeindruckenden Bühnenbauten und einem durchwegs jungen Ensemble." (Wien live)

    "Auf der größeren Bühne Wiens mag sich Burgtheaterdirektor Klaus Bachler gerne weiter auf "Shakespearewahrheitssuche", wie er es nennt, begeben. Im Volkstheater hat man jetzt wenigsten schon mal eine Spur davon gefunden." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

    "Ausstatterin Irina Schicketanz hat eines der besten Bühnenbilder der Saison gebaut: einen weißen Halbzylinder, der einerseits an seiner glatten Außenfläche uneinnehmbare Festung signalisiert, als perfekte Leinwand für dramaturgisch klug eingesetzte Videoeinspielungen dient und gleichzeitig wandelbaren Innenraum bietet." (Oberösterreichische Nachrichten)

    "Calis' Interpretation zeigt mit Elementen aus Film und Videoclips, wie aktuell Shakespeare heute ist - und wohl immer bleiben wird. Hingehen, schauen und staunen." (LIVE)

  • Fotos
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer
    • Macbeth © Nathalie Bauer